EURO  1.100,-- zugunsten der Gesellschaft für KinderKrebsForschung www.gkkf.de

Herzlichen Dank an die Besucher! Eure Großzügigkeit fördert aktuelle Projekte der Kinderkrebsforschung. Die Spenden haben sich schon auf den Weg gemacht um zu helfen!

Danke an Lutz Eichholz für diesen ungewöhnlichen und begeisternden Vortrag, der uns alle staunen lies!

Danke an alle die so engagiert und tatkräftig mitgeholfen haben. Den Hausener Ministranten, Ulrike Osman, René Kurt aus Erfurt, Christian Hinrichsen, Thomas Furtner,  Markus Furtner, Uli Steer, den Familien Hartmann, Nußhart und Krippner. Den Einradvereinen aus nah und fern, der Gemeinde Geltendorf für die kostenlose Überlassung des Saales, dem Hausmeister Richard Mohr, dem Tontechniker Thomas Dietsch, allen Servern dieser Welt, die die Mails in die Welt getragen haben und allen die es gut mit dieser Idee gemeint haben!

 

Es hat funktioniert. Wir haben einen Abend erlebt an dem ein Traum und großartige Abenteuer wahr geworden sind und sich die Menschheit selbst ein Glück war. ... und alle haben wir uns ein bisschen verliebt, in diesen unglaublichen LUTZ EICHHOLZ.

 

 

Lutz Eichholz ist Einrad-Abenteuerer: Er hat die Alpen überquert und ist die Zugspitze herabgerollt. Nun hat er mit einer Abfahrt vom höchsten Berg des Iran seinen bisher spektakulärsten Erfolg gefeiert.

Sein Multimedia Vortrag motiviert neues zu probieren, inspiriert außergewöhnliche Reiseziele in Betracht zu nehmen und unterhält unterschiedlichste Zielgruppen.

Die Frage wo es Sinn macht, mit der simpelsten Variante des Fahrrades Hindernisse zu überwinden, treibt die Sportkarriere von Lutz schon seit vielen Jahren an. Erleben Sie Anhand von professionellen Fotos und Videos wie es ist einen fast 6000m Berg im Iran, sowie viele weitere faszinierend schöne Landschaften, auf einem Rad zu erleben.

 

Seine Sportlaufbahn begann er 1996 im Wettkampf bezogenen Vereinssport. Lutz ist bereits vier Mal Weltmeister seiner Klasse und Vize-Weltmeister aller Klassen. Mittlerweile konzentriert sich Lutz vermehrt auf Outdoor Abenteuer an den faszinierendsten Plätzen dieser Erde. In Präsentationen und bei vielen Fernseh-Auftritten lässt er ein breites Publikum an seinen Projekten teilhaben.

Welcher Mensch, welche Geisteshaltung steht hinter diesen Leistungen? Von den Besten gibt es viel zu lernen!

 

 

 

Der Reinerlös der Veranstaltung geht an die Gesellschaft für Kinderkrebsforschung. Unter www.gkkf.de  erfahren Sie mehr über diese Organisation und aktuelle Projekte.

 

Lasst uns alle zusammenhelfen, denn jedes Jahr erkranken in Deutschland ca. 1.800 Kinder an Krebs.

 

Etwa ein Drittel dieser Kinder an einer Leukämie, die verbleibenden zwei Drittel an Tumoren, Lymphomen oder Sarkomen, die das Leben der Kinder und ihrer Familien von einem auf den anderen Tag komplett verändern.

 

Trotz der guten Fortschritte bei den Therapien in den letzten Jahren, sind die Überlebenschancen für viele dieser Kinder immer noch nicht gut genug.

Das Ziel muss sein, Krebs bei Kindern heilbar zu machen. Und zwar: Unabhängig davon, wie selten die jeweilige Krebserkrankung ist, d.h. unabhängig davon, wie viele Kinder davon betroffen sind.

 

Doch leider kann, aufgrund fehlender Mittel, nicht überall dort geforscht werden, wo es notwenig wäre. (Quelle:www.gkkf.de)